logo


Historie

D

er Markt für Geschenkkarten (engl. gift cards) als Nachfolger von Papiergutscheinen entwickelte sich bereits, jedoch konnten damals in Deutschland Geschenkkarten nur dort gekauft werden, wo sie auch eingelöst werden konnten. In USA wurden bereits individuelle Geschenkkarten-Regale mit Gutscheinkarten verschiedener Unternehmen bestückt, so dass dem Endverbraucher eine große Auswahl an Gutscheinkarten unterschiedlichster Branchen zur Verfügung stand.

Gründung

Retailo wurde im Sommer 2007 durch ein erfahrenes Team von Branchenexperten des deutschen Retail-Kartenmarktes in Köln gegründet und hat mit der Geschenkkartenwelt als First Mover in Deutschland ein völlig neues Handelsmodell aufgebaut. Vorbild war hier der „gift card“ -Markt in den USA.

Marktstart

Wenige Monate nach der Gründung erfolgte im April 2008 der Marktstart der Geschenkkartenwelt im deutschen Einzelhandel. Im Oktober 2008 startete die Retailo AG mit der Expansion in angrenzende Auslandsmärkte. Im ersten Schritt wurde die Retailo Switzerland AG in Thalwil im Kanton Zürich gegründet. Die Gesellschaft ist ein Joint Venture mit der Loyalty Services Holding AG, dem führenden Schweizer Unternehmen im Geschenkkartenmarkt. Der Marktstart der Geschenkkartenwelt in der Schweiz erfolgte im November 2008 und seit 2009 ist Retailo auch in Österreich erfolgreich aktiv.

Weiterentwicklung

Neben dem Drittvertrieb von Geschenkkarten im stationären Handel entwickelte Retailo als innovatives Unternehmen weitere Geschäftsfelder wie Webshop-Angebote, Social Media Apps und individuelle Lösungen für Geschäftskunden.
Im Jahr 2012 startete Retailo den Aufbau eines eigenen Payment-Bereichs für Prepaid-Kreditkarten, so dass das Retailo-Angebot eigene Prepaid Kreditkarten, wiederaufladbare Guthaben-Aufladekarten, eine Online ShoppingCard und einen KINO-Gutschein umfasst. Gebündelt werde diese Produkte unter www.jokerkartenwelt.de.
Heute unterhält Retailo als der führender europäische Multi-Channel Gutscheindistributor ein Netzwerk von mehr als 45.000 Verkaufsstellen in Einzelhandelsgeschäften wie Tankstellen, Lotto-Annahmestellen, Supermärkten, Drogerien und Bankfilialen, an denen Geschenkkarten von über 100 Marken wie Douglas, IKEA, Saturn, Zalando und Amazon.de verkauft werden.

Übernahme durch Blackhawk Network

3. Dezember 2013 – Blackhawk Network übernimmt deutschen Prepaid-Marktführer RETAILO AG und setzt damit seine internationale Expansionsstrategie fort.

„Blackhawk zählt zu den renommiertesten Anbietern im Prepaid-Segment und die Position der RETAILO AG als europäischer Marktführer ist eine logische Ergänzung zu den besonderen Stärken von Blackhawk in anderen wichtigen europäischen Märkten wie Großbritannien, Frankreich, den Niederlanden und Skandinavien”, so Christian Lindner, CEO und Gründer der RETAILO AG. „Schon immer haben wir das unternehmerische Geschick von Blackhawk und deren Vorreiterrolle in dieser Branche bewundert. Mit Bill und dem gesamten Team von Blackhawk künftig einen gemeinsamen Weg beschreiten zu können, fügt sich ideal in unserer Konzept.“

Blackhawk Network Holdings, Inc. (NASDAQ: HAWK) ist ein führendes Netzwerk von Prepaid-Zahlungsmittelanbietern zur Förderung des Vertriebs von Geschenkkarten, Prepaid-Mobilfunkprodukten und Finanzdienstleistungsangeboten an Standorten auf der ganzen Welt. Die digitale Plattform von Blackhawk ermöglicht Prepaid-Zahlungen über ein Netzwerk digitaler Vertriebspartner, darunter Einzelhandelsunternehmen, Finanzdienstleister und „Mobile Wallets“. Weitere Informationen finden Sie unter www.blackhawknetwork.com.

Investoren bis Dezember 2013
  • Wellington Partners

    Wellington PartnersWellington Partners zählt zu den erfolgreichsten paneuropäischen Venture Capital-Firmen. Mit einem Fondsvolumen von rund 800 Millionen Euro und Büros in London, München, Palo Alto und Zürich investiert Wellington europaweit in junge Unternehmen mit dem Potenzial einer globalen Marktführerschaft, insbesondere in den Bereichen Digitale Medien, Cleantech, Elektronik, Software und Life Science. Wellington Partners beteiligte sich seit 1998 an mehr als 100 Unternehmen in Europa und Israel, darunter börsennotierte Firmen wie Actelion, SAF und XING sowie nicht-börsennotierte Unternehmen wie Alando (von eBay übernommen), Ciao (von Microsoft übernommen) und ImmobilienScout24 (von der Deutschen Telekom übernommen).
  • Endeavour Vision

    Endeavour VisionEndeavour Vision besteht aus einem Team erfahrener Venture Capitalisten, die seit 1989 Investitionen in 70 Unternehmen in 12 Ländern in den Bereichen Technologie und Life Sciences verantwortet haben. Endeavour Vision konzentriert sich auf junge europäische Unternehmen, die das Potenzial einer globalen Marktführerschaft besitzen. Seinen Unternehmern bietet Endeavour Vision jahrelange Erfahrung, Kompetenz und ein umfangreiches Netzwerk sowie Leidenschaft für den Erfolg.
  • Seventure Partners

    Seventure Partners
    Seit 1997 investiert Seventure Partners in junge und schnell wachsende Firmen. Die beiden Investitionsschwerpunkte sind die Informations- und Telekommunikationsbranche sowie Life Science. Seventure Partners verfügt über ein Team mit einem erfolgreichen Track Record, sowie der Fähigkeit junge Unternehmen bei Ihrem Wachstum sowohl technisch, unternehmerisch und operativ zu unterstützen. Mit einem Fondsvolumen von über 500 Mio € hat Seventure in mehr als 120 innovative junge Unternehmen investiert.
  • KfW

    KfWDie KfW ist eine der führenden und erfahrensten Förderbanken der Welt. Die Schwerpunkte ihrer Arbeit sind: Förderung kleiner und mittlerer Unternehmen sowie von Existenzgründungen, Programme für die Wohnungswirtschaft, Umweltschutz und Bildungsförderung für private Kunden, Finanzierungsprogramme für Kommunen und regionale Förderbanken, Export- und Projektfinanzierung, Förderung von Entwicklungs- und Transformationsländern, Kreditverbriefungen.

This post is also available in: English